Philosophie

So wie der Mensch, leben auch Pferde in einem sozialen Gefüge. In einer Pferdeherde herrscht eine strenge Hierarchie, eine Ordnung, die überlebensnotwendig ist für das Beute- und Fluchttier Pferd. Als Einzelgänger in der Wildnis hätte es keine Chance zu überleben. Im Verlauf ihrer Evolution haben diese Tiere eine perfekte Körpersprache entwickelt. Menschen, die auf der Basis des Vertrauens eine starke Beziehung zu Pferden aufbauen wollen, haben sich diese Sprache durch intensives Beobachten dieser Tiere zu nutzen gemacht - Indianer haben dieses Training mit Pferden schon sehr früh kultiviert. Von Generationen überliefert und verfeinert, kann der Mensch durch Aneignung dieser Körpersprache vollkommen gewaltfrei kommunizieren. Pferd und Mensch werden zu Partnern und diese großen starken Tiere reagieren auf uns höchst sensibel und spiegeln auf dieser Ebene unseren Seelenzustand wider. Sie verhelfen uns zu einem größeren Selbstbewusstsein.